Worte an und über Ric

Manuela Hoeltzel

RAMMSTEIN – "OHNE DICH"

Ich werde in die Tannen gehn,

Dahin wo ich sie zuletzt gesehen,

Doch der Abend wirft ein Tuch aufs Land,

Und auf die Wege hinterm Waldesrand,

Und der Wald er steht so Schwarz und leer,

Weh mir, oh Weh,

Und die Vögel singen nicht mehr.

[Refrain]

Ohne dich kann ich nicht sein,

Ohne dich.

Mit dir bin ich auch allein,

Ohne dich.

Ohne dich zähl ich die Stunden,

Ohne dich.

Mit dir stehen die Sekunden,

lohnen nicht.

Auf den Ästen in den Gräben,

Ist es nun still und ohne Leben.

Und das Atmen fällt mir ache so schwer,

Weh mir, oh weh,

Und die Vögel singen nicht mehr.

[Refrain]

Ohne dich kann ich nicht sein,

Ohne dich.

Mit dir bin ich auch allein,

Ohne dich.

Ohne dich zähl ich die Stunden,

Ohne dich.

Mit dir stehen die Sekunden,

lohnen nicht,

Ohne dich.

Ohne dich

Und das Atmen fällt mir ach so schwer,

Weh mir, oh weh,

Und die Vögel singen nicht mehr

Manuela Hoeltzel

SÖHNE MANNHEIMS – "UND WENN EIN LIED"

REFRAIN

Und wenn ein Lied meine Lippen verlässt,

Dann nur damit Du Liebe empfängst.

Durch die Nacht und das dichteste Geäst,

Damit Du keine Ängste mehr kennst.

Sag ein kleines Stückchen Wahrheit und sieh,

Wie die Wüste lebt.

Schaff' ein kleines bisschen Klarheit.

Und schau wie sich der Schleier hebt.

Eine Wüste aus Beton und Asphalt,

Doch, sie lebt und öffnet einen Spalt.

Der Dir neues zeigt, zeigt das altes weicht.

Auch wenn dein Schmerz

Bis an den Himmel reicht.

REFRAIN

Und wenn ein Lied meine Lippen verlässt,

Dann nur damit Du Liebe empfängst.

Durch die Nacht und das dichteste Geäst,

Damit Du keine Ängste mehr kennst.

Dieses Lied ist nur für Dich.

Schön, wenn es Dir gefällt.

Denn es kam so über mich.

So wie die Nacht über die Welt.

Schnellt Gefahr aus der Dunkelheit,

Bin ich zum ersten Schlag bereit.

Ich bin der erste, der Dich befreit.

Und einer der letzten, der um Dich weint.

REFRAIN

Und wenn ein Lied meine Lippen verlässt,

Dann nur damit Du Liebe empfängst.

Durch die Nacht und das dichteste Geäst,

Damit Du keine Ängste mehr kennst.

In unserer Sanduhr fällt das letzte Korn.

Ich hab gewonnen und hab ebenso verlor'n.

Jedoch missen möcht ich nichts,

alles bleibt unser gedanklicher Besitz.

Und eine bleibende Erinnerung.

Zwischen Tag und Nacht legt sich die Dämmerung.

Manuela Hoeltzel
Mein liebes Kind, immer wieder spüre ich unserer gemeinsamen Zeit nach. Deinen Verlust kann mein Hirn nicht fassen, es ist eine Dimension, die ich nicht begreifen kann. Und doch will und muss ich mich mit "Tod".deinem Tod, auseinandersetzten. Gibt es ein -DANACH-, einen SINN?

Ich bin bereit alles zu versuchen, um versönlicher mit diesem Leben um gehen zu können.

Du bist immer in meinem Herzen und immer in meinem Kopf.

Ich liebe dich, mein Großer!


 

Manuela Hoeltzel

Ein kleines Zeichen nur von dir

mein geliebtes Kind, das wünsch ich mir.

Das mir sagt es geht dir gut,

das neue Hoffnung macht und wieder Mut.

Manuela Hoeltzel

Mein lieber Ric,


es vergeht keine Stunde, in der ich nicht an dich denke. Heute vor 8 Monaten ist das unfassbare geschehen. Es fühlt sich aber so an, als hätte ich dich gestern noch gesprochen.

Rici, ich möchte dich wieder haben, du fehlst mir unendlich. Ich wünsche mir, dass du sehen kannst, wie viele Menschen ehrlich um dich trauern und wie dein Tod auch ihr Leben dauerhaft verändert.

Es tut mir unendlich leid, dass du nicht das bekommen hast, was du brauchtest, um leben zu können.

Ich trage schwer daran, dich, mein geliebtes wunderbares Kind, verloren zu haben.

Deine Mama

Seiten: « 1 2 3 4 5
Besucherz�hler